News & Infos

Verleihung des flash design awards 2002

4. Deutsche Flashconference am 19. April in Stuttgart

Stuttgart (iBOT) - Wie im Vorjahr ist der 10. Deutsche Multimedia Kongress (DMMK) wieder der Treffpunkt der deutschsprachigen Flash-Community. Entscheider, Designer und Programmierer nehmen am 19. April 2002 in Stuttgart an der 4. Deutschen Flashconference teil, einer der ganztägigen "Special"-Veranstaltungen des DMMK.

"Stuttgart und der DMMK bieten in organisatorischer Hinsicht und als jährliches Event der Flashszene ein kompetentes Umfeld für die Flash- Community", berichtet Franca Alibrandi (online in4mation GmbH). Sie organisiert und moderiert zusammen mit Wolfgang Schmidt-Sichermann (bekannt u. a. als Buchautor) die 4. Flashconference. Flash-Anwendungen sind zum Standard im World-Wide-Web geworden. Und sie haben sich längst zu einer eigenständigen Plattform entwickelt. Die Flashconference und der DMMK bieten vielfältige Sichtweisen auf Flash – aus der Sicht von Design, Konzept, E-Commerce, Kommunikation, Spiele und Programmierung.

"Die 4. Flashconference schafft damit eine einmalige Plattform für alle Beteiligten", faßt Wolfgang Schmidt-Sichermann (online in4mation gmbh, flashcommunities) die Zielsetzung der Konferenz zusammen. Das erfolgreichste deutsche Flash-Event wendet sich - wie der DMMK - an Entscheider, Mitarbeiter und Entwickler aus dem Agentur-, Multimedia-, Netzwerk- und Spielebereich. Sie findet bereits zum vierten Mal statt. Sie bietet neben Beiträgen deutscher "Flasher" auch den "Blick über den Tellerrand": - Phillip Kerman, US-Spezialist für Actionscripts und bekannt von den flashforward-Konferenzen, spricht über das Verhältnis von Actionscript- Programmierer und Flash-Designern; - Massimo Kunstler aus Italien zeigt die Integration von Videoclips in Flashfilme.

Die Akzente der 4. Flashconference liegen auf Actionscript-Programmierung, Flash-Design, Flash und 3D sowie Spiele-Programmierung. Eine wichtige Rolle wird auch das Zusammenwirken der Internet-Programmiersprache XML mit Flash-Anwendungen spielen. Dabei werden die Möglichkeiten von Flash als universelle Entwicklungsplattform mit enormen Potenzial für Grafik und Design, Interaktivität, Multimedia, Datenbankanbindung, Actionscripting, XML und 3D-Integration deutlich werden. Die Flashconference steht zudem im zeitlichen Umfeld der von der Flash-Szene mit Spannung erwarteten Veröffentlichung der nächsten Version von Flash. Zu den Höhepunkten der Veranstaltung gehört die Verleihung des diesjährigen flash design award, der mit attraktiven Geld- und Sachpreisen dotiert ist. Die Einreichungen werden von einer Jury bewertet, in der u. a. Vertreter von Macromedia, Discreet, 21torr, Texthaus, CreaT!FF und online in4mation vertreten sind.

(veröffentlicht: 2002-02-22 -- gelesen: 71)

Zurück zur Nachrichenübersicht


Archivsuche:

   

Quelle: <http:///service /news_show.php>