News & Infos

Telefon liest e-Mails vor

Kooperation zwischen Weblicon Technologies und Mundwerk lernt Online Organizer sprechen

Berlin (ots) - Weblicon technologies AG, führender Anbieter von Personal Information Management-Software (PIM) und Mundwerk AG, Anbieter von Sprachdialogsystemen kooperieren künftig bei der Entwicklung intelligenter Computersprachanwendungen. Die Zusammenarbeit der beiden Technologielieferanten macht den weblicon Online Organizer zu einem persönlichen Assistenten, der auch unterwegs e-Mails vorliest. Technologisch möglich wird die intelligente Sprachsteuerung über eine VoiceXML-Schnittstelle in der flexiblen Architektur des weblicon Personal Information Managers. Das Voice-Gateway stellt Mundwerk zur Verfügung.

Carsten Brinkschulte, CEO und Gründer von weblicon hat eine neue Freundin: Mary ist 23 Jahre alt, studiert Psychologie, hat eine fröhliche Stimme und ist trotz ihrer beiden Nebenjobs immer erreichbar. Außerdem kennt sie alle neuen Nachrichten in seiner Inbox und das zu jeder Tages- und Nachtzeit. Mary ist keine Computerstimme. Mary lebt in Berlin und arbeitet als Sprecherin für die neue Kooperation von weblicon und Mundwerk. Gesehen hat Brinkschulte Mary dennoch nie. Denn Mary ist eine von fünf Stimmen, "Voice Skins" genannt, die dem weblicon Organizers Sprache verleihen.

Ein Team von Spezialisten aus Linguistik, Phonetik, Informatik und Audioproduktion hat dem Personal Information Manager (PIM) sprechen gelernt. Ab jetzt genügt ein Anruf in der weblicon Organizerzentrale und der PIM wird zum sprechenden Assistenten, der Nachrichten vorliest und bearbeitet. Umständliche Zahlenmenüs und Ja-Nein-Steuerabfragen entfallen. Das Spracherkennungssystem ist sprecherunabhängig, erkennt fließend gesprochene Sprache, kann auch ausgeprägte Dialekte verstehen und ist in der Lage, Antworten zu geben.

Technologisch möglich wird der Personal Information Assistent (PIA) über eine VoiceXML-Schnittstelle in der flexiblen weblicon-Architektur. Der Zugriff durch den Anrufer erfolgt über das Mundwerk Voice-Gateway, das Spracherkennungs-, Textsynthese- und CTI-Technologie integriert und das Telefonnetz so mit dem Internet verbindet.

"Ein Personal Information Assistent muss alles verwalten, was ein Mensch braucht, um sich mobil zu organisieren: Termine, Adressen, Aufgaben und Messaging wie e-Mail, SMS, Group-SMS und Multi-Media-Messaging. Damit er auch angenommen wird, dafür braucht er eine Stimme", schildert Brinkschulte das Konzept von PIA. "In einem nächsten Schritt muss PIA intelligent werden. Termine, Adressen, Location Based Services und Routenplanung müssen zusammenarbeiten und das Leben einfacher machen".

Damit die Daten auch heute schon aktuell sind, ermöglicht weblicon die Synchronisierung aller Daten mit mobilen Endgeräten durch die in den Online Organizer integrierte SyncML-Servertechnologie basierend auf dem internationalen Standard SyncML. Auf diese Weise kann der Benutzer seine Daten jederzeit mit dem Palm PDA, mit MS Outlook oder Outlook Express und over the air mit dem PocketPC und allen SynML-fähigen Mobiltelefonen abgleichen.

(veröffentlicht: 2002-03-13 -- gelesen: 77)

Zurück zur Nachrichenübersicht


Archivsuche:

   

Quelle: <http:///service /news_show.php>