News & Infos

Internet-Stellenmarkt Job-Pages: Schluss mit kostenlos?

Frankfurt am Main (ots) - Job-Pages bietet derzeit - ganz im Gegensatz zu den meisten anderen Internet-Stellenbörsen - noch alle Dienstleistungen gebührenfrei an: Von der Recherche bis hin zur Kontaktierung geeigneter Kandidaten. Selbst wenn es zur Einstellung des ausgewählten Bewerbers kommt, werden bisher keinerlei Gebühren erhoben!

"Wir bringen Stellensuchende und Stellenanbieter unbürokratisch, kostengünstig und vor allem schnell zusammen", so Dr. Ludwig Heintze, Geschäftsführer des Internet-Stellenmarktes Job-Pages ( Doch der offene Datenbankzugang hat auch seine Schattenseiten: Immer häufiger klagen Stellensuchende über unseriöse Job-Angebote, die nach dem Motto "Werden Sie Millionär in 12 Monaten!" ihre elektronischen Postfächer überfluten.

Dr. Heintze: "Wir denken darüber nach, den Zugang zu unserer Bewerberdatenbank durch eine Art Schutzgebühr gegen derartige Massen-E-Mails abzusichern. Kostenloser Content darf nicht zu Lasten unserer Bewerber gehen!"

Mit diesen Überlegungen befindet sich das Frankfurter Unternehmen in prominenter Gesellschaft. Die Zeiten, in denen wertvoller Content zum Nulltarif angeboten wurde, gehören der Internet-Vergangenheit an. So bieten inzwischen auch T-Online, n-tv und spiegel.de bestimmte Informationen nur gegen Bezahlung an.

In jedem Fall kostenlos bleibt bei Job-Pages der Eintrag des Personalprofils von Stellensuchenden. Jeder Bewerber wird weiterhin in bewährter Weise seine persönliche Bewerbungsmappe digital und gebührenfrei in der Job-Pages-Datenbank hinterlegen können. Auch das vielfach ausgezeichnete Bewerbungstraining von Peter Toenne werden Stellensuchende künftig ebenso kostenlos nutzen können wie die Hilfestellung eines Expertenteams bei Einzelfragen rund um die eigene Bewerbung.

(veröffentlicht: 2002-04-16 -- gelesen: 89)

Zurück zur Nachrichenübersicht


Archivsuche:

   

Quelle: <http:///service /news_show.php>