News & Infos

Starke Allianz gegen digitale Netz-Bedrohungen

Network Associates und Internet Security Systems kämpfen zusammen gegen globalen Cyber-Terrorismus

Stuttgart (ots) - Prominente Größen der IT-Security-Branche kombinieren marktführende Technologien und initiieren gemeinsames Forschungsprojekt / Künftig arbeiten wichtige Produkte von Network Associates und Internet Security Systems direkt zusammen.

STUTTGART. Internet Security Systems, weltweit führender Anbieter von Intrusion Detection und Security Assessment Software (laut IDC Studie vom Dezember 2001), und Network Associates, führender Hersteller von Netzwerk-Sicherheits-Lösungen, vereinen ihre strategischen Kräfte, um in Zukunft integrierte Sicherheitsprodukte zur aktiven Entdeckung und Abwehr von vielschichtigen Gefahren aus dem Internet anbieten zu können. Im Zuge dieser globalen Allianz wird das Intrusion Detection System (IDS) RealSecure von Internet Security Systems mit den fortschrittlichen Techniken von Sniffer Technologies und der Anti-Viren-Technologie von McAfee ausgerüstet. Darüber hinaus werden die Expertenteams Network Associates und Internet Security Systems bei der Erforschung von Internet-Bedrohungen sehr eng zusammen arbeiten.

Geschlossene Front gegen die hybride Gefahr

George Samenuk, Chairman und Chief Executive Officer von Network Associates zeigt sich von der globalen Partnerschaft überzeugt: "Indem wir die weltweit bewährten Technologien von Network Associates und Internet Security Systems zusammen führen, bekommen wir die einzigartige Chance, die wohl stärkste Defensivwaffe im Kampf gegen das volle Spektrum hybrider Bedrohungen aus dem Internet zu schaffen." Thomas E. Noonan, President, Chairman und Chief Executive Officer von Internet Security Systems fügt hinzu: "Network Associates und ISS teilen die Vision, umfassende Schutzmechanismen für unsere digitale Welt zu realisieren. Jetzt machen beide Unternehmen einen wichtigen Schritt nach vorn, um diese Vision bis ins letzte Detail Wirklichkeit werden zu lassen."

Auch Marktforscher reagieren positiv auf die angekündigte Allianz zwischen den beiden Größen aus der IT-Security-Branche. Chris Christiansen, Vice President of E-Business Infrastructure und Security Software bei IDC kommentiert: "Gemeinsame Strategien und logische Allianzen sind im Security-Bereich besonders sinnvoll. In den vergangenen Monaten hat sich gezeigt, dass gerade hybride Gefahren wie Nimda, Code Red und aktuell Klez die Geschäftswelt mit Schäden in Milliardenhöhe bedrohen. Mit der Allianz von Network Associates und Internet Security Systems profitieren vor allem die Anwender von neuen Möglichkeiten, ihre digitalen Vermögenswerte nachhaltig zu schützen."

Forschungsprojekt verdichtet kollektives Wissen

Zusätzlich zur Integration verschiedener Software-Lösungen von Network Associates und Internet Security Systems tauschen ab sofort die internationalen Forschungsabteilungen beider Unternehmen ihr gesammeltes Wissen untereinander aus. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse kommen den Kunden beider Firmen direkt durch detaillierte Warnmeldungen und hilfreiche Problemlösungen zugute. An diesem Projekt sind die Experten der X-Force von Security Systems, die NAI Labs von Network Associates sowie die Forschungsgruppen AVERT (Anti-Virus Emergency Response Team) und COVERT (Computer Vulnerability Emergency Response Team) beteiligt.

Am heutigen 2. Mai 2002 findet um 10.00 Uhr Eastern Standard Time (16:00 Uhr MEZ) eine internationale Telefonkonferenz mit Network Associates und Internet Security Systems zur globalen Security-Allianz statt. Mit dem Passwort "NET" kann die Einwahl unter der Telefonnummer 712-257-0475 erfolgen. Nach dem Ende der Konferenz wird eine Aufzeichnung bis einschließlich 3. Juni 2002 unter 402-998-1014 abrufbar sein (Passwort: "NET"). Auf der Website ist zusätzlich ein Live-Mitschnitt der Konferenz als Audiostream verfügbar.

Diese Meldung finden Sie auch auf

(veröffentlicht: 2002-05-03 -- gelesen: 129)

Zurück zur Nachrichenübersicht


Archivsuche:

   

Quelle: <http:///service /news_show.php>