News & Infos

IT für den Geschäftserfolg

Erste Hamburger IT-Strategietage vor ausverkauftem Haus gestartet

Hamburg (ots) - Zum Kongressauftakt haben die ersten Hamburger IT-Strategietage noch einen draufgesetzt: Insgesamt 530 Teilnehmer aus ganz Deutschland diskutieren seit heute morgen im Hotel Intercontinental an der Außenalster über die "richtige“ IT-Strategie - damit sind die Hamburger IT-Strategietage aus dem Stand zu einer der wichtigsten Veranstaltungen für Informationstechnologie dieses Jahres geworden. Für die Veranstalter der Initiative [email protected] und der IT-Wirtschaftmagazine "CIO - IT-Strategie für Manager“ und "Computerwoche“ bedeutet dies eine nachhaltige Bestätigung des Business-orientierten Kongresskonzeptes.

Werte schaffen für das Business - das Motto des Kongresses ist Programm und trifft den Kern der IT: Diese leistet einen optimalen Beitrag zur Wertschöpfung für Unternehmen. Dementsprechend informieren sich CIOs und IT-Beauftragte von Anwenderunternehmen aller Branchen und Größen über die Einsatz- und Optimierungspotenziale der IT und diskutieren mit Spezialisten der IT-Industrie.

Hamburgs Wirtschaftssenator Gunnar Uldall als Schirmherr des Kongresses zeigte sich in seiner Eröffnungsrede begeistert von der enormen Resonanz: "Gerade in der weltweiten wirtschaftlichen Konsolidierungsphase ist es wichtig, den Blick für die Weiterentwicklung der Zukunftstechnologien zu wahren. Deshalb freue ich mich besonders, dass diese ersten Hamburger IT-Strategietage so hervorragend angenommen werden“, so Uldall. "Diese große Anwenderakzeptanz zeigt, dass Hamburg als Standort der Informations- und Kommunikationstechnologie eine gewichtige Rolle spielt."

Hochkarätige Referenten machten den Auftakt: Dr. Friedrich Fröschl, CIO der Siemens AG, betonte die Notwendigkeit, die Sparpotenziale der IT auszuschöpfen: "Wichtig ist, jederzeit zu wissen wo man steht und den IT-Einsatz den realistischen Gegebenheiten anzupassen“, so Fröschl. Dr. Peter Dück, Vice President Gartner EMEA, verdeutlichte, welche Vorteile das IT-Outsourcing für Unternehmen haben kann. Fallstudien und Trend-to-watch-Sessions komplettieren das Programm für Vertreter von Unternehmen aus ganz Deutschland, darunter unter anderem CIOs und IT-Beauftragte von BASF, Sony Deutschland, Daimler Chrysler, IBM, Microsoft, Beiersdorf, OTTO Versand, ZDF, Tchibo und VW.

Uwe Jens Neumann von [email protected] verwies in seiner Begrüßung auf den neuesten "Global Technical Report“ des Genfer World Economic Forum, der die Bundesrepublik Deutschland als Nummer eins aller 82 statistisch erfassten Staaten im Bereich "Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnik durch Unternehmen“ verzeichnet. "Für die gesamte Branche ist dieses Beurteilung eine beeindruckendes Ergebnis zielgerichteter Arbeit“, freute sich Neumann. Und verband damit den Wunsch, auch im nächsten Jahr mit der Fortsetzung der Hamburger IT-Strategietage auf eine ähnlich große Resonanz zu stoßen.

Am Freitag werden u.a. Jürgen Maidl (CIO BMW Gruppe) und Dr. Thomas Tribius (CIO Axel Springer Verlag) über IT-Effizienz zur Optimierung der Geschäftsprozesse referieren. Informationen zum Kongressprogramm und zu allen Rednern sind unter und abrufbar.

(veröffentlicht: 2003-02-21 -- gelesen: 171)

Zurück zur Nachrichenübersicht


Archivsuche:

   

Quelle: <http:///service /news_show.php>